Kategorien
Reise guide

Backpacker in Thailand

Was benötigen Sie als Backpacker in Thailand?

Generell gilt – Backpacker oder Pauschaltourist – Sie haben in Thailand eine Ausweispflicht wie in Deutschland auch. Das heißt, Sie sind verpflichtet, dass Sie Ihre Papiere mit sich führen und auf Verlangen der Polizei oder sonstiger Behörden jederzeit vorzeigen können. Daran sollten Sie denken, wenn Sie beispielsweise in Bangkok die Vergnügungsviertel aufsuchen, in Spielhallen sind oder in Pattaya, in Chiang Mai oder auf Phuket urlauben. Das sind die Kontroll-Hotspots.

Das heißt, Sie müssen stets Ihren Ausweis mitnehmen und das Risiko des Diebstahls eingehen? Nein, es reicht, wenn Sie eine Kopie mit sich führen, auf welcher der Stempel Ihres Einreisedatum zu sehen ist. Bleiben Sie über die 30 Touristentage in Thailand, muss es dann eine Kopie vom Visum sein.

Kommen wir zu den Backpackern, den Rucksackreisenden. Macht übrigens jede Menge Spaß, auf die Art Thailand zu erkunden – wenn man jung, gesund und fit genug ist. Als „normaler Tourist in Thailand“ reicht es, wenn bei der Einreise der Aufenthaltsort angegeben wird, an dem Sie sich aufhalten wollen. Das ist im Normalfall das Hotel. Backpacker werden jedoch noch gesondert befragt und müssen möglicherweise weiterführende Angaben zu ihren Reisezielen abgeben. Dabei kann unter Umständen gefordert werden, dass man als Rucksackreisender Nachweise dafür erbringt.

Eine Antwort auf „Backpacker in Thailand“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.